Thema: walter schlegel





Walter schlegel: Beiträge im Magazin

15. Juni 2018


Wahlen in Graubünden: Nachzählung abgeschlossen, Ergebnis bestätigt

(15.06.2018 - 14:50)  

Da bei den Regierungsratswahlen vom letzten Sonntag zwischen Walter Schlegel (SVP) und Jon Domenic Parolini (BDP) bloss 68 Stimmen Differenz bestand, zählte die Regierung die Stimmen nochmal nach. (mehr …)



13. Juni 2018


Regierungsratswahl: Schlegel oder Parolini? Heute wird nachgezählt

(13.06.2018 - 12:42)  

Zur vergangenen Regierungsratswahl von letztem Sonntag ordnet die Bündner Regierung eine Nachzählung der abgegebenen Stimmen an. Die Stimmendifferenz zwischen Walter Schlegel (SVP) und Jon Domenic Parolini (BDP) beträgt bloss 68 Stimmen. Die Nachzählung wird heute Mittwochnachmittag durchgeführt. (mehr …)



10. Juni 2018


Wahlsonntag in Graubünden – tiefe Stimmbeteiligung

(10.06.2018 - 15:01)  

Zum heutigen Wahlsonntag, bei dem auch nationale Abstimmungen gefällt werden, gibt es bereits deutliche Resultate. Bei den Regierungswahlen im Kanton Graubünden muss nochmal nachgezählt werden. Die Differenz zwischen dem 5. (Parolini, BDP) und 6. Platz (Schlegel, SVP) ist zu gering, tiefer als 0.3%. (mehr …)



28. Mai 2018


#WahlenGR18 – News zur Schlussphase der Regierungsratswahlen 2018 in Graubünden

(28.05.2018 - 18:16)  

Eine ausserordentliche Staatsanwältin wird im Zusammenhang mit der Verhaftung des ehemaligen Kartell-Mitglieds Adam Quadroni eine Vielzahl an Vorwürfen auf strafrechtlich relevantes Vorgehen gegen die Kantonspolizei Graubünden untersuchen. Esther Omlin, Oberstaatsanwältin des Kantons Obwalden, wurde auf Antrag der Bündner Staatsanwaltschaft ernannt. (mehr …)



14. Mai 2018


Bündner Bau-Kartell: sind Kartell-Absprachen im Gewerbe normal?

(14.05.2018 - 00:46)  

Sind (illegale) Kartell-Absprachen im Gewerbe normal? Gemäss idyllischer Skizzierung der NZZ finden das zumindest „viele“ einheimische Bewohner in Scuol (Engadin). Auch eine Preismanipulation in die Höhe sei normal. Laut NZZ würden weniger die korrupten Unternehmer oder untätige Politiker kritisiert, sondern die WEKO und derjenige, der die Strukturen der illegalen Absprachen offenlegte. (mehr …)



« Ältere Einträge |