Thema: fdp graubünden





Fdp graubünden: Beiträge im Magazin

14. Oktober 2019


Portrait: Fragen an Nationalratskandidat Michael Pfäffli (FDP Graubünden)

(14.10.2019 - 11:55)  

Zu den kommenden Nationalrats- und Ständeratswahlen kandidieren verschiedene Bündner Politiker*innen für ihre Partei, oder auch Parteilos. Graubünden Online hat 7 Persönlichkeiten bzw. Kandidierende aus der Bündner Politik mit verschiedenen Fragen zu verschiedenen Themen befragt. In diesem Portrait: Michael Pfäffli, Nationalratskandidat FDP.Die Liberalen Graubünden. (mehr …)



10. Juni 2018


Wahlsonntag in Graubünden – tiefe Stimmbeteiligung

(10.06.2018 - 15:01)  

Zum heutigen Wahlsonntag, bei dem auch nationale Abstimmungen gefällt werden, gibt es bereits deutliche Resultate. Bei den Regierungswahlen im Kanton Graubünden muss nochmal nachgezählt werden. Die Differenz zwischen dem 5. (Parolini, BDP) und 6. Platz (Schlegel, SVP) ist zu gering, tiefer als 0.3%. (mehr …)



9. Mai 2018


FDP Graubünden fasst Parolen und befasst sich mit Wahlen

(09.05.2018 - 21:34)  

Am 07. Mai fand in Andeer die Generalversammlung/Delegiertenversammlung der Bündner FDP statt. Im Hotel Fravi trafen sich die Politiker/innen und behandelten die anstehenden Traktanden. (mehr …)



#WahlenGR18 – Regierungsrats- und Grossratswahlen 2018 in Graubünden

(09.05.2018 - 14:32)  

Am Sonntag, 10. Juni 2018, wird in Graubünden gewählt, es finden die Regierungsrats- und Grossratswahlen statt. Am Wahltag kommuniziert die Regierung auf Twitter mit dem Account des Mediendienstes (@MediendienstGR) die Ergebnisse mit dem Hashtag #WahlenGR18. (mehr …)



3. Mai 2018


Das Kartell – Die Rolle der Kantonspolizei Graubünden

(03.05.2018 - 01:27)  

Andreas Felix (BDP) hat im Zusammenhang mit den kartellrechtlichen Verstössen im Baugewerbe Graubünden bereits Konsequenzen gezogen und ist im Rennen um die Regierungswahlen ausgestiegen. Fast ein Jahr nach dem Polizeieinsatz gegen den in den Medien „Whistleblower“ genannten Quadroni im Juni 2017 hat die Bündner Regierung reagiert – viel zu spät, weiss Juristin Evelyne Sturm; es hätte sofort unmittelbar nach dem Einsatz eine Untersuchung eingeleitet werden müssen, von Amtes wegen. (mehr …)



« Ältere Einträge |