Thema: emserstrasse

11. Januar 2019


Chur: Hirschrudel von Polizei und Wildhut über Emserstrasse geleitet

(11.01.2019 - 13:38)  

Heute Freitagmorgen befand sich ein Rudel Hirsche unterhalb der Emserstrasse. Damit die Tiere sicher im Morgenverkehr die Strasse überqueren konnten, wurde vorübergehend die Emserstrasse beidseitig gesperrt.

 

 
Ein Automobilist meldete heute Morgen der Stadtpolizei Chur, dass sich unterhalb der Emserstrasse ein Rudel mit etwa 15 Hirschen aufhalte. Die Tiere waren auf einem Feld und ein gefahrloses Überqueren der Emserstrasse im Morgenverkehr war kaum möglich.

Die Stadtpolizei sperrte kurzzeitig die Emserstrasse und bot die Wildhut des Kantons Graubünden auf. Den beiden Wildhütern gelang es schliesslich, gemeinsam mit der Patrouille der Stadtpolizei die Hirsche über die Strasse und hin zum Schutz bietenden Wald zu treiben.

 
Foto: Stadtpolizei Chur



19. April 2018


Bündner Wochenzeitung 16/2018 – Schlagzeilen & Links zu Graubünden

(19.04.2018 - 22:12)  

Regierung unterstützt den Verein graubündenVIVA mit 4,7 Millionen Franken
(19.04.2018) Im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) spricht die Regierung einen Beitrag von maximal 4,73 Millionen Franken dem Verein zu, die Hälfte davon wird vom Bund getragen. (mehr …)



22. März 2018


Stadtbus Chur kollidiert mit Auto: 1 Todesopfer, mehrere Verletzte

(22.03.2018 - 18:30)  

Wie der BLICK berichtet, ist heute Donnerstagnachmittag in Chur ein Stadtbus mit einem Auto frontal kollidiert. Der Autolenker wurde beim Unfall tödlich verletzt, seine Beifahrerin sowie einige Buspassagiere erlitten Verletzungen. (mehr …)