Zizers: tödlicher Arbeitsunfall bei landwirtschaftlichen Arbeiten

In Zizers erlitt am vergangenen Freitag ein Arbeiter bei einem Unfall schwerste Verletzungen. Der 29-jährige Mann war mit dem Befüllen von Grassilage beschäftigt, als er in die Förderwalzen geriet und dabei eingeklemmt wurde. Der Verunfallte erlag gestern Montagabend seinen Verletzungen.

 


 
Wie die Kantonspolizei Graubünden berichtet, füllte der Mann mit weiteren landwirtschaftlichen Mitarbeitern über ein Gebläse Grassilage in ein Silo. Auf einem Förderband entstand beim Abladen aus einem Ladewagen ein Stau, worauf der 29-Jährige diesen zu beheben versuchte. Aus noch ungeklärten Gründen geriet der Arbeiter mit seinen Beinen in Förderwalzen und wurde von diesen eingeklemmt.

Der Schwerverletzte wurde vor Ort durch ein Rega-Team notfallmedizinisch betreut und danach nach Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert. Neben der Kantonspolizei waren neben der Rega-Crew auch die Rettung Chur, die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Landquart, eine Mitarbeiterin des Care Team Grischun sowie die Staatsanwaltschaft an der Unfallstelle. Untersuchungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Der 29-jährige Arbeiter ist am Montagabend seinen schweren Verletzungen erlegen.

 
Foto: Symbolbild, Churer Rheintal mit Zizers, Oktober 2015, Graubünden Online

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Bei einem Selbstunfall in Cazis überschlug sich ein Auto nach einer Kollision und kam auf der…