Zivilschutz leistet Einsätze an der FIS Alpinen Ski WM 2017 in St. Moritz

Kurzmeldung – Die Zivilschutzorganisationen der Kantone Graubünden, St. Gallen und Zürich unterstützen die FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft 2017 in St. Moritz. Allein der Bündner Zivilschutz leistet mit 105 Schutzdienstleistenden 855 Diensttage zugunsten dieses Grossanlasses.

Zivilschutzeinsatz zugunsten der FIS Alpinen Ski WM 2017 in St. Moritz

Zivilschutzeinsatz zugunsten der FIS Alpinen Ski WM 2017 in St. Moritz (Foto Quelle: Standeskanzlei)

„…Zu den Aufträgen der Bündner Zivilschutzkompanien zählen die Verkehrsregelung, die Parkplatzbewirtschaftung, die Busparkplatzbetreuung sowie die Mitarbeit beim Aufbau und Betrieb der Wettkampfinfrastruktur…“ (Quelle)

Weiter zur Medienmitteilung der Standeskanzlei:
Zivilschutzeinsatz der Kantone Graubünden, St. Gallen und Zürich zugunsten der FIS Alpinen Ski WM 2017 in St. Moritz.

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , ,
Publiziert am 14. Februar 2017



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Mehrere Einsätze wegen verschiedenen Lärmklagen, Bettlern, einem Verkehrsunfall und Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz. Auch dieses Wochenende…