Zeugenaufruf: Millionenraub bei Bijouterie in Samnaun Dorf

Gestern Dienstag hat in Samnaun Dorf eine Bande aus fünf Personen eine Bijouterie überfallen. Die unbekannte Täterschaft erbeutete dabei ein Deliktgut, dessen Wert eine Million Franken übersteigen dürfte. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen und fahndet mit nun veröffentlichten Fotos nach den Tätern.

 


4 Täter gefasst, Deliktware sichergestellt

(Update)
Heute konnte die Polizei bereits mehrere verdächtige Personen festnehmen und zumindest einen Teil des Deliktsgutes sicherstellen.
Gemäss Kantonspolizei seien eine Vielzahl an Hinweisen eingegangen. Heute Mittag meldete dann eine Frau, dass sie in Samnaun Dorf mehrere verdächtige Personen in einem Fahrzeug beobachten konnte.

Die Einsatzkräfte der Polizei rückten an den Ort aus und fanden das beschriebene Fahrzeug vor, in der Fahrgastzelle fanden die Beamten allerdings keine Personen. Aber im Kofferraum des Fahrzeugs: die Polizei fand darin drei Männer und verhaftete diese unverzüglich.

Ein weiterer Mann wurde am Morgen in einer Samnauner Kontrollstelle festgenommen. Auch er wird wie die anderen drei Männer verdächtigt, am Bijouterie-Raubüberfall von gestern Dienstag beteiligt gewesen zu sein.

Die Bündner Kantonspolizei fand bei zwei 31- und 33-jährigen serbischen und bosnischen Männern einen beträchtlichen Teil des Deliktsgutes.

Eine fünfte Person ist weiterhin noch auf der Flucht.

 

Grossfahndung
Neben regionalen Polizeikräften beteiligen sich an der Grossfahndung auch Spezialeinheiten der Kantonspolizei Graubünden wie Hundeführer, Grenadiere und das mobile Einsatzelement. Die Einsatzkräfte wurden aus dem ganzen Kantonsgebiet zum Fahndungsgebiet geflogen. Das Schweizer Grenzwachtkorps erhält bei der Fahndung von den österreichischen und den italienischen Zoll- und Polizeibehörden Unterstützung.

(Updated: 04.04.2018 – 19:02 Uhr)

 



(Originalartikel:)

Fünf bewaffnete und maskierte Personen betraten gestern Dienstag kurz vor Mittag um 12:00 Uhr ein Samnauner Schmuck- und Uhrengeschäft. Die Täter räumten hauptsächlich Uhren aus den Vitrinen und flüchteten mit einem zuvor in Österreich gestohlenen Personenwagen.

Nach dem Überfall konnte das unverletzte Verkaufspersonal die Kantonspolizei über die Einsatzleitzentrale alarmieren. Diese leitete umgehend eine Fahndung ein, wobei auch das Eidgenössische Grenzwachtkorps sowie Behörden der Nachbarländer Österreich und Italien miteinbezogen wurden.

Die Kantonspolizei konnte das Fluchtfahrzeug der Täterschaft zwischen Samnaun Dorf und dem Grenzübergang Spiss auffinden.

Die Kantonspolizei geht davon aus, dass die Bande mit einem zweiten Fahrzeug ihre Flucht fortsetzte, nachdem sie den ersten Personenwagen nahe der Grenze abstellten.

Öffentlichkeitsfahndung

Fotos: Kantonspolizei Graubünden

Fotos: Kantonspolizei Graubünden


Während dem Überfall wurden die Täter von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Kantonspolizei hat nun Fotos eines ersten Täters veröffentlicht:

Die Täterschaft ist immer noch flüchtig, deshalb bittet die Kantonspolizei in einem Zeugenaufruf die Bevölkerung um Mithilfe:

Zeugen gesucht
Die Kantonspolizei Graubünden sucht Personen, die im Zusammenhang mit diesem Raubüberfall verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere von Interesse sind auch Tätigkeiten und Personen im Zusammenhang mit dem am 29. März 2018 gestohlenen Fluchtfahrzeug, einem dunklen Renault Megane mit dem Kontrollschild DO 417 BN (A). Zeugen melden sich bitte auf dem Polizeiposten Scuol (Telefon 081 257 66 00).

 


 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am gestrigen Dienstag wurde in Mastrils ein schwer verletzter Mann aufgefunden. Eine Passantin fand den 31-Jährigen…