Zeugenaufruf: Drei verletzte Personen nach Frontalkollision bei Landquart

Aus noch ungeklärten Gründen ereignete sich am Donnerstagmorgen in Landquart auf der Nationalstrasse A28 eine Frontalkollision zwischen einem Lieferwagen und einem Personenwagen. Zwei Personen wurden schwer, und eine Person mittelschwer verletzt. Die Kantonspolizei Graubünden sucht in einem Zeugenaufruf Personen, die Feststellungen zu diesem Verkehrsunfall gemacht haben.

 

 
Demnach fuhr am Donnerstag kurz vor 06:30 Uhr ein 35-jähriger Personenwagenlenker von Grüsch herkommend über die Nationalstrasse A28 in Richtung Landquart. Zur gleichen Zeit lenkte ein 52-Jähriger in Begleitung eines 55-jährigen Mitfahrers einen Lieferwagen in die Gegenrichtung.

Zwischen der Ganda und dem Anschluss Waldau kollidierten die beiden Fahrzeuge frontal miteinander, wobei sich beide Fahrzeuglenker schwere Verletzungen zuzogen. Der 55-jährige Mitfahrer wurde bei der Kollision mittelschwer verletzt. Mit drei Ambulanzfahrzeugen des Spital Schiers und der Rettung Chur wurden die drei Verletzten nach Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert.

Die Strassenrettung Landquart war auf der Unfallstelle im Einsatz, um den Lieferwagenlenker aus dem Fahrzeug zu bergen sowie für weitere Arbeiten vor Ort.

Der Strassenverkehr wurde während den Rettungsarbeiten rund zweieinhalb Stunden lang über die Chlusstrasse umgeleitet, worauf es anschliessend auf dieser zu Verkehrsbehinderungen wegen Überlastung kam.

Um den Unfallhergang zu ermitteln, bittet die Kantonspolizei Graubünden um Mithilfe:

Zeugenaufruf
Personen, die Feststellungen zu diesem Verkehrsunfall gemacht haben, melden sich bitte bei der Kantonspolizei Graubünden (Telefon 081 257 72 50).

Zeugenaufruf: Drei verletzte Personen nach Frontalkollision bei Landquart (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Zeugenaufruf: Drei verletzte Personen nach Frontalkollision bei Landquart (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
(Leserbrief einsenden) Am Mittwoch, 20.03.2019, hat auch der Ständerat die Motion «Mit einer Regulierungsbremse den Anstieg…