Zeugenaufruf: Bonaduz – Nach Streifkollision weitergefahren

Die Kantonspolizei Graubünden bittet die Bevölkerung um Mithilfe: heute Mittwochmorgen ist es nahe Bonaduz auf der Nationalstrasse A13 zu einer Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Es entstand ein Sachschaden, ein Fahrzeuglenker fuhr weiter, möglicherweise, weil er vom Unfall nichts bemerkte.

Gemäss Zeugenaufruf der Kantonspolizei war heute Morgen um 08:45 Uhr auf der A13 ein Personenwagenlenker in Richtung Domleschg bzw. Süden unterwegs. „In der Nähe der Brücke der Rhätischen Bahn RhB“ (siehe GoogleMaps weiter unten, wird evtl. bei Reichenau-Tamins gewesen sein) kam dem südwärts fahrenden Automobilist ein weisser VW-Bus entgegen.

Es kam zur Streifkollision zwischen den beiden Fahrzeugen: der Spiegel des Personenwagens wurde beschädigt und auch der VW-Bus muss auf der linken Seite beschädigt sein. Der Lenker oder die Lenkerin des VW-Busses fuhr nach der Kollision weiter; es kann sein, dass diese/r den Unfall nicht bemerkte

 

…Er oder sie sowie Personen, die Angaben zum Unfall machen können, melden sich bitte bei der Kantonspolizei Graubünden (Telefon 081 632 54 54)… (Quelle)

 
Gebiet der Unfallstelle bei Reichenau-Tamins:

 

 
Foto in Header: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Gestern Dienstagabend kam es beim Kreisel Obertor zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen. Beim Unfall wurde…