Wolf M75 im Kanton Schaffhausen lokalisiert

Der zur Zeit gejagte Wolf „Odin“ (M75) wurde im Kanton Schaffhausen identifiziert. Nachdem in Laufen-Uhwiesen (SH) im März ein Schaf gerissen wurde, konnten die DNA-Analysen diesem Wolf zugeordnet werden. Somit ist klar, dass „Odin“ seit März nicht mehr in Graubünden ist. Ob er zurückkommt, und ob er überhaupt die Jagd überlebt, wird die nächste Zukunft zeigen.

Mitte März hatten die Kantone Graubünden und Tessin eine Abschussbewilligung während 60 Tagen erteilt. Es wurde im Netz auch eine Online-Petition gestartet, die das Aufhebung der Abschussbewilligung verlangt: Wolf „Odin“ M75 soll Leben!

„Odin“ im März in Schaffhausen

Nach dem Fund im Kt. Schaffhausen am 2. März wurden keine weiteren Spuren mehr gefunden. Deshalb kann zur Zeit nicht gesagt werden, ob der Wolf M75 wieder südlich oder noch weiter in den Norden zieht. Wir verfolgen seine Spur weiter! :o)

Abwanderung des männlichen Wolfes aufgrund von genetischen Nachweisen  (Quelle: Laboratoire de Biologie de la Conservation de l'Université de Lausanne/shn.ch)

Abwanderung des männlichen Wolfes aufgrund von genetischen Nachweisen
(Quelle: Laboratoire de Biologie de la Conservation de l’Université de Lausanne/shn.ch)

Quelle/Info-Grafik: Laboratoire de Biologie de la Conservation de l’Université de Lausanne/shn.ch

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , ,
Publiziert am 6. April 2017



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Mit 95:0 Stimmen genehmigt die Gemeindeversammlung von Pontresina eine Aktienzeichnung über 250'000.- CHF für die neue…