Wintersturm „Burglind“: Baum zerstört Marronihäuschen am Churer Postplatz – keine Verletzten

Der Wintersturm „Burglind“ hat auch in Graubünden seine Spuren hinterlassen. Auch in Chur ist heute Nachmittag der Sturm vorbeigezogen, etwa zwischen 13:00 und 14:00 Uhr biegten sich Bäume und bliesen starke Böen, am oberen Churer Stadtrand versuchte sich der Schnee durchzusetzen, verlor aber gegen den Regen. Am Postplatz brach in dieser Zeit ein hoher Mammutbaum in einigen Metern Höhe ab, der auf dem Gelände des Bündner Kunstmuseums am Postplatz steht. Der fallende Baum stürzte auf ein Marronihäuschen und zerstörte dieses. Die Person, die darin Marroni zubereitet, konnte sich vorher aus dem Häuschen retten. Gemäss eigenen Recherchen wurde niemand verletzt.

Viele Einsatzkräfte diverser Gruppen waren am Postplatz im Einsatz. Neben Stadtpolizei waren die Feuerwehr Chur, Industrielle Betriebe Chur und weitere Kräfte im Einsatz.

(updated @ 21:23)
Von weiteren Schäden auf Churer Gebiet berichtet die Stadtpolizei Chur: am Bahnhof beim Postautodeck wurden durch den starken Wind Reinigungslifte auf der Glasüberdachung aus den Führungsschienen gehoben. Daraufhin sperrte die Polizei einen Teil des Postautodecks sowie die Gürtelstrasse zwischen der Oberalpstrasse und dem Tivolistutz. Für Sicherungsarbeiten war eine Dachdeckerfirma im Einsatz.

Kurzfristig musste auch die Quaderstrasse zwischen der Masanser- und Steinbruchstrasse für Fussgänger- und Fahrverkehr gesperrt werden: es drohte eine Werbetafel herunterzufallen.

 

Beim Alten Forstwerkhof stürzten einige Bauprofile auf die Fahrbahn der Steinbruchstrasse. Personen wurden keine verletzt. Die entstanden Behinderungen und Aufräumarbeiten konnten in Zusammenarbeit mit dem städtischen Grün und Werkbetrieb, der Abteilung Wald und Alpen der Stadt Chur, dem Hochbauamt des Kantons Graubünden sowie der Feuerwehr Chur bewältigt werden. (Quelle)

 

Das betroffene Marronihäuschen steht seit vielen Jahren normalerweise gegenüber auf der anderen Strassenseite. In geschätzten 10 Metern Höhe brach der Sturm den Baum und das Gehölz fiel auf die Strasse. Der grösste Teil auf der Seite Bahnhofstrasse wurde für Fussgänger gesperrt. Das Marronihäuschen wurde vom fallenden Holz stark beschädigt.

Sachschaden am Churer Postplatz, Bahnhofstrasse (Foto: Graubünden Online)

Sachschaden am Churer Postplatz, Bahnhofstrasse (Foto: Graubünden Online)

Sachschaden am Churer Postplatz, Bahnhofstrasse (Foto: Graubünden Online)

Sachschaden am Churer Postplatz, Bahnhofstrasse (Foto: Graubünden Online)

Sachschaden am Churer Postplatz, Bahnhofstrasse (Foto: Graubünden Online)

Sachschaden am Churer Postplatz, Bahnhofstrasse (Foto: Graubünden Online)

 
(updated @ 08.01.2018)

Fotos: copyright @ Graubünden Online

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Auf der Valserstrasse ist gestern Mittwoch eine Automobilist bei einem Selbstunfall über 150 Meter ein Tobel…