Während Waldbrandgefahr: Traktor fängt bei Camuns Feuer

In der Gemeinde Lumnezia hat am Donnerstagmittag bei Camuns ein Traktor Feuer gefangen. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Fahrzeugbrand löschen und auch ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Waldflächen verhindern.

 


 
Seit Mittwoch gilt in Nordbünden und also auch im Lugnez absolutes Feuerverbot im Wald oder in Waldesnähe.

Ein Landwirt fuhr laut Kantonspolizei kurz nach 12:30 Uhr mit seinem Traktor von der Alp Seglias herkommend in Richtung Camuns, als er durch eine Kontrolllampe auf eine Störung des Motors aufmerksam gemacht wurde.

Als der 47-Jährige seinen Traktor anhielt, loderten bereits die ersten Flammen aus dem Motorenraum, worauf die Feuerwehr unverzüglich über den Notruf alarmiert wurde.

Zwei sofort ausgerückte Feuerwehrmänner bekämpften vorgängig das Feuer mit Feuerlöschern, bis die Einsatzkräfte der Pumpiers Lumnezia am Brandort eintrafen.

27 Einsatzkräfte der Feuerwehr Lumnezia waren nicht nur im Einsatz, um den Fahrzeugbrand zu löschen, sondern auch um zu verhindern, dass das Feuer bei der aktuell grossen Flur- und Waldbrandgefahr nicht auf das Umland oder den Wald übergreifen konnte.

So konnte die Feuerwehr den Brand schliesslich löschen und Schlimmeres verhindern. Am landwirtschaftlichen Traktor entstand durch den Brand ein erheblicher Sachschaden.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.





Graubünden Online Kontakt
Mobile: (+41) 76 667 72 05
E-Mail: info@graubuendner.ch
Kontakt: Online-Formular

E-Mail

[ 17 Besucher online ]

nächste Seite:
In der Bündner Herrschaft musste die Wildhut laut Amt für Jagd und Fischerei am 03. Juli…