Verstärkte Kontrollen an Ostern durch Bündner Kantonspolizei

Am vergangenen Wochenende führte die Kantonspolizei Graubünden unter der Maxime „STOP CORONA“ spezifische Fahrzeugkontrollen durch, insbesondere der Reiseverkehr in Richtung Süden wurde dabei in den Fokus genommen.

 

 
Eigenverantwortung und Selbstdisziplin auf allen Altersebenen; dafür appellieren die Bündner Kantonspolizei und die Stadtpolizei Chur. Das Einhalten der Verhaltensregeln und der angeordneten Massnahmen wird auch am kommenden Osterwochenende kontrolliert.

Die Polizei hat am Wochenende in Rothenbrunnen gezielt Fahrzeuge von der Autostrasse A13 auf die Ausfahrt geleitet und den Verkehrsteilnehmenden den Flyer „STOP CORONA“ über die COVID-19 Verordnung des Bundesrates überreicht. Lenkende von Wohnmobilen und Wohnwagengespannen wurden darüber informiert, dass Campinplätze geschlossen sind. Auch die Ausreise aus der Schweiz ist nicht möglich.

Laut der Kantonspolizei Graubünden zeigten die Kontrollierten Verständnis und begrüssten die Aktion.

Weitere Kontrollen an Ostern

Über das kommende Osterwochenende wird die Polizei die Kontrollen fortsetzen. Es gehe darum, Verkehrsteilnehmende freiwillig davon abzuhalten, unnötigerweise ins Tessin oder ins Engadin zu reisen.

Insbesondere werden Hotspots wie Grillplätze, Bahnhöfe, Schulhausplätze, Seeufer und Seen sowie die typisch stark frequentierten Verkehrsstrassen kontrolliert. Dabei suchen die Beamten den Dialog mit Zweitwohnungsbesitzenden und Tagesgästen, aber auch mit den Bündner Einwohnerinnen und Einwohnern und weisen dabei auf die Anordnungen zum Schutz der Bevölkerung hin.

Zu verzichten ist auf unnötige Reisen oder auf lokale Ausflüge. Ebenso sind risikobehaftete Freizeitaktivitäten wie Motorradfahren oder Skitouren zu vermeiden. Regelverstösse von Personen, die nicht einsichtig sind, werden gebüsst oder verzeigt.

Das Ziel der Polizeiaktion ist es, Unfälle jeglicher Art zu verhüten; gerade jetzt, wo das Gesundheitssystem äusserst belastet sei, habe dies hohe Priorität.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Im ganzen Kanton Graubünden gilt ein absolutes Feuerverbot. In Davos entstand heute ein Flurbrand bei der…