Vals: 16-jähriger Motorradlenker bei Selbstunfall mittelschwer verletzt

Ein 16-jähriger Motorradlenker zog sich am Donnerstag auf der Valserstrasse bei einem Selbstunfall mittelschwere Verletzungen zu.

 


 
Am Donnerstagabend fuhr ein junger Mann mit einem Motorrad über die Valserstrasse in Richtung Vals. Gegen 18:30 Uhr verlor der 16-jährige Schweizer kurz vor Lunschania die Kontrolle über das Fahrzeug und wurde durch einen Bündnerzaun geschleudert.

Der Lenker stürzte etwa sieben Meter über eine Stützmauer und anschliessend einige Meter weiter über eine steile abfallende Wiese hinunter. Das Motorrad verfing sich im Bündnerzaun und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Obwohl der 16-Jährige beim Sturz mittelschwere Verletzungen erlitt, konnte er nach dem Unfall selbständig zur Strasse hoch kraxeln. Ein Retter der SAC Rettungsstation Vals leistete gemeinsam mit Drittpersonen vor Ort Erste Hilfe, mit einer Ambulanz wurde der Verletzte nach Ilanz ins Regionalspital transportiert.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Bei Furna hat sich am Mittwoch ein Motorkarren, der in steilem Gelände Mist ausführte, mehrfach überschlagen.…