Übungsszenario: Schadenereignis am Churer-Fest

Das Organisationskomitee „OK Churer Fest“, die Stadtpolizei Chur, „rettung chur“ und die Feuerwehr der Stadt Chur haben die Abläufe der Rettungsorganisationen anhand eines Übungsszenarios geschult, bei welchem ein kleineres bis mittleres Schadensereignis angenommen wurde. Es standen gegen 100 Statistinnen und Statisten, welche durch Schüler der Stadtschule gestellt wurden, im Einsatz.

Das Churer Fest ist der grösste wiederkehrende Anlass in der Kantonshauptstadt Chur. Für Notfälle wurden anhand eines gestellten Szenarios die Abläufe geübt, um auch mögliche Erkenntnisse zu Anpassungen im Sicherheitsdispositiv führen zu können.

Churer Fest: Übung „INSIEME“

So wurde in Chur während der Notfall-Übung „INSIEME“ ein Zelt auf dem Paradiesplatz, welches teilweise einstürzte und auf einen Grill herunter fiel, simuliert. Das Zelt sowie weitere Gegenstände fingen Feuer und drei Personen wurden verletzt. Es entstand dabei eine lokale Panik und Menschen flüchteten aus dem Gefahrenbereich.

Während dieser sinnvollen Übung galt es einerseits, die Rettung der verletzten Personen und die Sofortmassnahmen der Blaulichtorganisationen zu testen, andererseits die bestehenden Evakuationspläne zu überprüfen.

Die Statisten dieser Übung wurden hauptsächlich durch die Churer Stadtschule gestellt. Es standen gegen 100 Mädchen und Knaben im Einsatz. Ebenso hat der Samariterverein Chur zwölf Personen als Statisten oder Helfer zur Verfügung gestellt.

Alle beteiligten Organisationen haben aus dieser Übung wichtige Erkenntnisse ziehen können. Diese werden laut Medienmitteilung der Stadt Chur in einer Nachbesprechung aufgearbeitet und in das Sicherheitsdispositiv des Churer-Fest einfliessen.

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Gestern fand in Jenins ein öffentlicher "Vortrag" von Daniele Ganser statt. Ich selber war nicht dort.…