Totalschaden: Selbstunfall bei Schiers fordert eine Verletzte

Bei Schiers verursachte gestern Sonntag ein Peronenwagenlenker einen Selbstunfall. Seine Mitfahrerin musste mit Verletzungen ins Spital transportiert werden.

 


 
Am Sonntagnachmittag um 15:45 Uhr fuhr ein 47-jähriger Automobilist mit seiner 54-jährigen Beifahrerin auf der Prättigauerstrasse von Klosters kommend in Richtung Landquart. Auf Höhe der Umfahrung Schiers (Nationalstrasse A28) geriet das Auto über den rechten Fahrbahnrand und der Lenker verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Das Auto kollidierte mit einem Leitpfosten, bevor es etwa auf einer Strecke von 75 Metern dem Wildschutzzaun entlangfuhr und danach total beschädigt zum Stillstand kam.

Die Beifahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde mit einer Rettungsambulanz nach Schiers ins Spital transportiert. Ein Abschleppfahrzeug musste den beschädigten Personenwagen abtransportieren.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Bei Rothenbrunnen ereignete sich heute Montag eine Frontalkollision zwischen einem Sattelmotorfahrzeug und einem Personenwagen. Beide Lenker…