Tersnaus: Automobilist unverletzt nach 150-Meter-Sturz in Tobel

Auf der Valserstrasse ist gestern Mittwoch eine Automobilist bei einem Selbstunfall über 150 Meter ein Tobel heruntergestürzt und blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, fuhr der 25-jährige Personenwagenlenker am gestrigen Nachmittag um 15:20 Uhr bergwärts bei Tersnaus über die Valserstrasse, wo sein Auto in einer Linkskurve von der Strasse abkam. Das Fahrzeug durchbrach eine Schneemauer und stürzte anschliessend mehr als hundertfünfzig Meter einen steilen Abhang in ein Tobel hinunter.

In einem Bachbett kam das Auto zum Stillstand: der Automobilist konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und kletterte wieder zur Strasse hoch. Der unverletzte Mann wurde durch Drittpersonen ins Spital nach Ilanz transportiert.

„Die aufwändige Bergung des total beschädigten Wagens wird in den nächsten Tagen durchgeführt.“

Foto in Header: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Tag! Graubünden Online - Die aktuellen Nachrichten und Twittermeldungen zu Graubünden in der Tagesübersicht zum…