Tamins: Unfall wegen Einbiegemanöver – zwei Verletzte

Gestern Dienstagnachmittag ist es bei Tamins zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Zwei Personen erlitten beim Unfall leichte Verletzungen und wurden ins Spital transportiert.

 


 
Kurz vor 14:30 Uhr fuhr ein 69-jähriger Automobilist von Tamins kommend zu der westlichen Dorfzufahrt und bog dort talwärts in Richtung Chur in die Oberalpstrasse H19 ein. Zur gleichen Zeit fuhr ein 43-Jähriger Personenwagenlenker über die H19 in Richtung Trin.

Der 69-Jährige übersah beim Einbiegemanöver in die H19 das bergwärts fahrende Auto und kollidierte mit diesem. Der 43-jährige Lenker verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug, überquerte die Gegenfahrspur und kollidierte linksseitig mit der Leitplanke. Seine Mitfahrerin und ein 7-jähriger Junge zogen sich beim Unfall leichte Verletzungen zu. Sie wurden mit zwei Ambulanzfahrzeugen nach Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert.

Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden beschädigt und mussten aufgeladen und abtransportiert werden.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , , ,
Publiziert am 17. Oktober 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Zwischen dem Anschluss Hinterrhein und dem Tunnel Cassanawald kollidierten am Mittwoch zwei Personenwagen auf der A13.…