Stadt Chur übertrifft das Budget 2019 um 24.1 Millionen Franken

Laut Rechnungsabschluss 2019 der Stadt Chur wurde das Budget im vergangenen Jahr um 24.1 Millionen Franken übertroffen, die Stadt erreicht somit einen Gewinn von 26.2 Mio. CHF.

 

 
Alle Investitionen, die durch Stadt im 2019 getätigt wurden, konnten vollumfänglich mit Eigenmitteln finanziert werden; es entstand ein Selbstfinanzierungsgrad von 122%. Das Eigenkapital der Stadt ist seit dem Jahr 2015 um 102 Millionen Franken angewachsen.

„Bei einem Aufwand von Fr. 246.2 Mio. und einem Ertrag von Fr. 272.4 Mio. weist die Erfolgsrechnung 2019 einen Gewinn von Fr. 26.2 Mio. aus. Die Rechnung 2019 ist somit um Fr. 24.1 Mio. besser als das Budget und um Fr. 1.0 Mio. unter dem Vorjahresergebnis.“ (Rechnungsabschluss 2019, Stadt Chur)

Einen Mehrertrag von mehr als 10 Millionen Franken ergab sich demnach auch durch die vorschriftsmässige Bewertung von Baurechtsgrundstücken und Liegenschaften im Finanzvermögen. Gestiegen seien die Einnahmen durch höhere Steuererträge sowie die Entgelte für Benützungsgebühren und Dienstleistungen. Zudem hat auch die IBC Energie Wasser Chur (IBC) mit einer höheren Gewinnablieferung zu dem hervorragenden Jahresergebnis beigetragen.

Weiter wurde beim Personal sowie beim Betriebsaufwand in der städtischen Verwaltung gespart: Durch „Managementleistung und Kostendisziplin“ hat die Stadt mit Massnahmen beim Personal 1.7 Millionen Franken und beim Sach- und übrigen Betriebsaufwand 1.4 Millionen Franken eingespart.

Generationen- und Grossprojekte in den nächsten Jahren

Die Stadt Chur sei somit gewappnet für die zukünftigen Grossprojekte in Chur. Im 2019 wurde das Investitionsbudget wegen verschiedenen Projektverzögerungen nicht voll ausgeschöpft.

Die grössten Projekte im vergangenen Jahr waren:

  • Rücklage Baubeitrag Bergbahnen Chur Dreibündenstein
  • Sanierung Kälte-/Wärmezentrale, Obere Au
  • Das Obere Au Regenrückhaltebecken
  • Der Veloweg Chur-Trimmis
  • Der Obere Au Fussball Kunstrasenplatz 1
  • Die Mühlbachverlegung mit ökologischer Aufwertung
  • Die Neugestaltung und Erneuerung der Werkleitung, Steinbockstrasse
  • Der Werkhof 2020
  • Rad- und Fussgängerbrücke beim Obertor
  • Sanierung der Garderobenhülle, Türligarten Schulhaus

 
Foto: Symbolbild, Neubau der Rad- und Fussgängerbrücke Obertor, Chur 2019, Graubünden Online

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
In Graubünden sind seit gestern 4 weitere Fälle von Erkrankungen bestätigt, bei einem Verdachtsfall steht noch…