Soazza: Mann bei Unfall abgestürzt und tödlich verletzt

In der Region Moesa ereignete sich am Samstag ein Bergunfall, bei dem ein Hirt über eine Felswand stürzte und sich dabei tödliche Verletzungen zuzog.

 


 
Laut Bündner Kantonspolizei war der 38-jährige Schafhirt in Begleitung von zwei Brüdern im Gebiet der Alp de Pindeira unterwegs, um vermisste Schafe einzufangen. Der in Cama wohnhafte Portugiese stürzte mit einem an einem Strick geführten Schaf im sehr unwegsamen Gelände rund sechs Meter über eine Felswand in die Tiefe.

Da die Begleitpersonen über kein Mobiltelefon verfügten, rannte einer der Männer zum Fahrzeug zurück und alarmierte so die Rettung.

Die Rettungskräfte mussten aufgrund der Wetterverhältnisse zu Fuss zur Unfallstelle ausrücken, wo ein Arzt nur noch den Tod des verunfallten Mannes feststellen konnte. Mit Hilfe des SAC und der Sanität wurde der Verunfallte geborgen. Die Kantonspolizei Graubünden wurde beim Einsatz von insgesamt 21 Personen des SAC, der Rega, der Ambulanz Moesa, dem Care Team Ticino sowie der Gemeinde Soazza unterstützt.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Über das vergangene Wochenende herrschte nicht zuletzt aufgrund ergiebigem Schneefall in der Nacht auf Sonntag Hochbetrieb…