Selbstunfall bei Davos Wiesen: 65-jähriger Lenker tödlich verletzt

Bei Davos Wiesen ist in der Nacht auf vergangenen Samstag ein 65-jähriger Mann von der Strasse abgekommen und mit dem Fahrzeug über eine abfallende Wiese gestürzt. Der Personenwagenlenker wurde aus dem Auto geschleudert, bevor das Fahrzeug total beschädigt in den Bäumen eines Walds zum Stillstand kam. Der 65-jährige Mann nur noch tot geborgen werden.

 


 
Am Samstagvormittag erhielt die Kantonspolizei Graubünden eine Meldung eines Automobilisten, wonach zwei kleine Bäume eine Strasse versperrten. Die ausgerückten Einsatzkräfte stellten fest, dass vor Ort ein Selbstunfall passiert war.

Demnach fuhr in der Nacht auf Samstag ein Lenker von Davos Wiesen herkommend mit einem Personenwagen in Richtung Wiesner Alp. Dabei ist das Auto auf dem Eggatliweg nach dem „grossen Rank“ rechtsseitig von der Strasse abgekommen.

Das Fahrzeug fuhr zuerst etwa zehn Meter weit mit dem rechten Rad in der abfallenden Wiese, bevor es weiter nach rechts über eine Böschung rutschte und auf eine weiter unten gelegene Strasse stürzte.

Darauf wurde das Auto noch weiter hinunter in einen Wald katapultiert. Nach etwa zwanzig Metern wurde der 65-Jährige daraufhin aus dem Fahrzeug geschleudert. Das Auto stürzte etwa noch 130 Meter weiter und kam in den Bäumen total beschädigt zum Stillstand.

Der verunfallte Lenker konnte von den Einsatzkräften vor Ort nur noch tot geborgen werden.

Selbstunfall bei Davos Wiesen: 65-Jähriger Lenker tödlich verletzt (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Selbstunfall bei Davos Wiesen: 65-Jähriger Lenker tödlich verletzt (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Im Calancatal ist am Samstagnachmittag ein Postauto zwischen Castaneda und Grono in Brand geraten. Der Postautolenker…