Schlimmeres verhindert: Frau fährt mottendes Fahrzeug aus Parkhaus

Am Dienstag hat in Thusis eine Frau durch schnelles Reagieren möglicherweise Schlimmeres verhindert: sie fuhr einen Lieferwagen, der zu brennen anfing, aus einem Parkhaus und stellte diesen auf unbewohntem Gelände ab, bevor das Fahrzeug grösstenteils ausbrannte.

 

 
Wie die Kantonspolizei Graubünden berichtet, fuhr die 58-jährige Lenkerin mit einem Lieferwagen um 10:30 Uhr in ein dreistöckiges Parkhaus und stellte ihr Fahrzeug ab.

Als die Frau den Lieferwagen verliess, bemerkte sie im Heckbereich Rauchentwicklung sowie beim Heckmotor Glutnester. Die Lenkerin stieg umgehend wieder in das Fahrzeug und fuhr es aus dem Parkhaus ins Freie.

In einer Entfernung von mehreren hundert Metern stellte die 58-Jährige das Fahrzeug auf einer Zufahrtsstrasse in unbewohntem Gebiet ab. Anschliessend liess die Frau die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden alarmieren.

Mit einem Feuerlöscher konnte eine ausgerückte Polizeipatrouille den Fahrzeugbrand stark eindämmen. Die ebenfalls ausgerückte Feuerwehr Thusis löschte den Brand anschliessend komplett, im Einsatz standen 16 Feuerwehrangehörige.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Oberhalb Schiers im Prättigau verletzte sich am Dienstag ein 44-Jähriger, als seine Schneeräumungsmaschine neben die Strasse…