Schanfigg: 87-Jähriger erliegt Verletzungen nach Unfall bei Lüen

Ein 87-Jähriger ist am Donnerstag bei Lüen mit einem landwirtschaftlichen Motorkarren von der Strasse abgekommen, wobei das Fahrzeug erst nach rund 50 Metern in einem Dickicht zum Stillstand kam. Der Mann zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und verstarb kurz nach der Einlieferung ins Spital.

 


 
Auf einem Bergweg machte sich der Mann mit dem Landwirtschaftsfahrzeug nach 14:30 Uhr im Gebiet Gärbi talwärts in Richtung Lüen auf den Weg, als ihm in einer Rechtskurve ein Familienangehöriger mit einem anderen landwirtschaftlichen Fahrzeug entgegenfuhr.

Der 87-Jährige Lenker geriet mit dem Motorkarren neben die Strasse und fuhr etwa 50 Meter einen breiten Fussweg hinunter, bevor der Karren in einem Dickicht zum Stillstand kam. Der Mann wurde während der Abfahrt von seinem Fahrersitz zwischen die Frontschaufel und das Fahrzeug katapultiert.

Familienmitglieder des Schwerverletzten kümmerten sich vor Ort um den 87-Jährigen und reanimierten ihn, bis ein Rettungsteam der Rega eintraf und die notfallmässige Betreuung übernahm.

Der schwerverletzte Mann wurde nach Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert, wo er kurz darauf seinen Verletzungen erlag. Der genaue Unfallhergang wird von der Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei Graubünden untersucht.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , ,
Publiziert am 19. August 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am Wochenende fand das 29. Churer Fest statt. Auf den Plätzen in der Innenstadt spielten viele…