Samedan: Lenker hebt mit Fahrzeug nach Kollision in Kreisel ab

Gestern Freitagabend hat in Samedan ein Automobilist einen Selbstunfall verursacht. Er fuhr mit seinem Fahrzeug innerhalb eines Strassenkreisels über eine Böschung und hob mit dem Auto ab. Kurze Zeit später konnte der leicht verletzte Lenker von der Polizei angetroffen werden. Im Spital Samedan wurde dem Mann eine Blut- und Urinprobe entnommen.

Der 38-jährige Automobilist fuhr gestern Freitag kurz nach 18:30 Uhr von Celerina kommend über die Engadinerstrasse H27 in Richtung Samedan. Am Ende der langen geraden „Shellstrasse“ fuhr der Lenker auf den Kreisel zu und kollidierte anschliessend im Kreiselinnern mit einer Böschung, ähnlich einem kleinen Grashügel.

 


 
Das Auto hob nach der Kollision vom Boden ab und schlug darauf heftig auf der Strasse auf. Der Automobilist fuhr etwa 200 Meter auf der Engadinerstrasse weiter und hielt auf einem Firmenareal an.

Der Verkehrsunfall wurde von Drittpersonen beobachtet und der Kantonspolizei Graubünden via Einsatzleitzentrale gemeldet. Eine ausgerückte Polizeipatrouille fand den leicht verletzten Automobilisten auf dem Firmenareal an.

Der 38-Jährige musste sich im Spital Oberengadin in Samedan einer Blut- und Urinprobe unterziehen.

Um ausgeflossene Motorflüssigkeiten zu reinigen, wurden laut Kantonspolizei die Ölwehr Pontresina, das kantonale Tiefbauamt sowie eine Kanalreinigungsfirma aufgeboten.

Samedan: Lenker hebt mit Fahrzeug nach Kollision in Kreisel ab (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Samedan: Lenker hebt mit Fahrzeug nach Kollision in Kreisel ab (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Bei Grüsch verletzte sich gestern Freitag ein Forstarbeiter, der damit beschäftigt war, einen Baum zu fällen.…