Safien: 39-jähriger Mann bei Bergwanderung tödlich verletzt

Am vergangenen Samstag ist bei Safien ein 39-jähriger Mann während einer Bergwanderung abgestürzt und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Nach einer Suchaktion konnte der Mann unterhalb des Unterhorns nur noch tot geborgen werden.

 


 
Die genauen Umstände zum Unfallhergang werden noch durch die Bündner Kantonspolizei untersucht. Der in Graubünden wohnhafte Berggänger startete am Freitagnachmittag im Gebiet Safien Neukirch eine zweitägige Bergwanderung, wo er auch sein Fahrzeug abstellte. Anschliessend wanderte der 39-Jährige via Salpänner Alp in Richtung Unterhorn.

Angehörige des Wanderers alarmierten am Samstagabend die Rettungskräfte, als der Mann nicht wie vereinbart an seinen Wohnort zurückkehrte. Eine Rettungskolonne der SAC Sektion Safien startete gemeinsam mit der Rega eine Suchaktion; kurz vor 20:30 Uhr fand die Rega den Körper des Mannes unterhalb der Unterhorns, in unwegsamem Gelände im Gebiet Schlund. Der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Wanderes feststellen.

 
Foto: „Einsatzfahrzeuge am Fusse des Unterhorns“, Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Auf der Oberalpstrasse geriet am Samstagnachmittag bei Tschamut ein 55-jähriger Motorradfahrer neben die Strasse und wurde…