Sachschaden: Brand in Chur glimpflich ausgegangen

Heute Dienstagmorgen kam es in Chur in einem Betrieb an der Raschärenstrasse zu einem Brand. Dank schnellem Eingreifen konnte laut Kantonspolizei Graubünden eine Ausbreitung verhindert werden, es entstand aber Sachschaden.

Demnach kam es heute Morgen kurz nach sieben Uhr in einem Holzverarbeitungsbetrieb zu einem Brandausbruch: eine Kippbratpfanne entzündete sich, was zu einer grossen Rauchentwicklung führte.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, konnte dank schnellem Eingreifen der Feuerwehr die Ausbreitung des Brandes verhindert werden.

Beim Brand entstand ein Sachschaden von rund tausend Franken, insgesamt ca. 20 Personen der Feuerwehr Chur, der Stadtpolizei Chur und der Kantonspolizei Graubünden standen im Einsatz.

Über die Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse, die Kantonspolizei ermittelt.

Foto in Header/Quelle: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Heute in zwei Wochen, nämlich am Mittwoch, 21. Juni, beginnt der Sommer, theoretisch... die…