S-chanf: Handwerker erlitt bei Brandlöschung im Wald Verbrennungen

Bei Handwerkerarbeiten sind am Donnerstag in S-chanf ein Notstromaggregat sowie ein Pick-up-Fahrzeug in Brand geraten. Der Pick-up brannte vollständig aus, eine Person erlitt Verbrennungen. Ein Übergreifen des Feuers auf den Wald verhinderte die Feuerwehr Plaiv.

 


 
Laut Bündner Kantonspolizei waren am Donnerstag Handwerker bei der Örtlichkeit Prasüras in S-chanf damit beschäftigt, den Betonsockel und das Gerüst eines Hochspannungsleitungsmastes mit Schleifarbeiten zu sanieren. Auf der Ladefläche eines Pick-up-Fahrzeugs hatten die Arbeiter ein Notstromaggregat dabei, das Strom für die Arbeiten lieferte.

Das Notstromaggregat geriet aus noch ungeklärten Gründen um 11:13 Uhr wegen eines Abgasrückstaus in Brand und ein 21-jähriger Handwerker versuchte, das Feuer mit Wasser zu löschen. Das Feuer breitete sich aber rasch auf den Pick-up aus, worauf das Fahrzeug komplett ausbrante. Der Mann zog sich an der rechten Hand leichte Verbrennungen zu und wurde von einem Kollegen in ärztliche Behandlung gebracht.

Im Einsatz stand die Feuerwehr Plaiv: sieben Einsatzkräfte bekämpften den Brand und verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf den Wald. Der Fahrzeugbrand konnte rasch gelöscht werden. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

S-chanf: Handwerker erlitt bei Brandlöschung im Wald Verbrennungen (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

S-chanf: Handwerker erlitt bei Brandlöschung im Wald Verbrennungen (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Gestern Freitag gerieten in Langwies aus ungeklärten Gründen zwei Ställe in Vollbrand, wodurch erheblicher Sachschaden entstand.…