Roveredo: alkoholisierter 27-Jähriger baut Selbstunfall, zwei Verletzte

In Roveredo verursachte ein 27-jähriger Personenwagenlenker einen Selbstunfall, bei dem sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Zwei Personen wurden verletzt.

 

 
Der 27-Jährige fuhr am Samstag um 05:20 Uhr in Begleitung von vier mitfahrenden Personen von Roveredo herkommend über die Italienische Strasse H13 in Richtung San Vittore.

Auf Höhe der Örtlichkeit Terra Bianca kollidierte der Personenwagen frontal mit einer rechtsseitigen Stützmauer, überschlug sich anschliessend auf das Dach und kam auf der Strasse zum Stillstand. Laut Aussage des Lenkers kam er mit seinem Fahrzeug von der Strasse ab, da er von seinem Mobiltelefon abgelenkt gewesen sei.

Eine 19-jährige Frau auf dem Beifahrersitz sowie ein Mitfahrer hinten rechts erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungsteam der Ambulanza Moesano rückte an die Unfallstelle aus und betreute alle Fahrzeuginsassen vor Ort.

Die zwei verletzten Personen wurden mit einem Ambulanzfahrzeug ins Spital Bellinzona transportiert. Der 27-jährige Lenker sowie eine 19-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann, die im Unfallauto sassen, wurden zwecks Kontrolle nach Roveredo zu einem Arzt transportiert.

Die Kantonspolizei Graubünden führte bei dem 27-jährigen Lenker eine Atemalkoholprobe durch, die positiv ausfiel. Deshalb wurde anschliessend eine Blutentnahme durchgeführt. Die Polizei entzog dem 27-Jährigen auf der Stelle den Führerausweis. An seinem Fahrzeug entstand beim Unfall Totalschaden, es wurde aufgeladen und abtransportiert.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Im Gebiet des Cima di Barna in Mesocco ist am Sonntag ein 44-Jähriger in Begleitung eines…