Region Moesa – Flurbrand und Unwetter: keine Verletzten

Flurbrand in Roveredo, Blitzeinschläge in Pian San Giacomo
Am Montagnachmittag um 16:20 Uhr ging bei der Feuerwehr Bassa Mesolcina eine Meldung ein, nach der ein Mann in Roveredo einen kleinen Böschungsbrand an der Verbindungsstrasse nach Monte Laura festgestellt hatte.

 


 
Zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten rasch an den Brandort aus. Das Feuer hatte sich im dürren Gras bereits auf eine Fläche von etwa zwanzig Quadratmetern ausgebreitet. Die Feuerwehr Bassa Mesolcina konnte den Flurbrand rasch löschen. Die Bündner Kantonspolizei geht davon aus, dass die Brandursache unsachgemäss entsorgte Raucherwaren sind.

Pian San Giacomo: Blitzeinschläge treffen zwei Ferienhäuser
Im Misox herrschte am Abend des selben Tages eine Gewitterlage. In zwei Ferienhäusern, in denen sich Personen aufhielten, schlug nach 21:00 Uhr je ein Blitz ein. Sowohl am Dach wie auch im Wohnbereich entstand Sachschaden an beiden Ferienhäusern, alle Bewohner blieben glücklicherweise unverletzt.

Die Wohnungen wurden zuerst von der Feuerwehr Alta Mesolcina auf Mottbrände überprüft. Anschliessend konnten die Wohnungen wieder freigegeben und durch die Bewohner wieder bezogen werden.

Blitzeinschlag in Ferienhaus (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Blitzeinschlag in Ferienhaus (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Blitzeinschlag am Dach in weiteres Ferienhaus (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Blitzeinschlag am Dach in weiteres Ferienhaus (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Foto in Header: „Flurbrand in Roveredo“ Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Laut Berichten verschiedener Medien ist in Untervaz ein einzelnes menschliches Bein gefunden worden. Der Körperteil ist…