Regierungsratswahl: Schlegel oder Parolini? Heute wird nachgezählt

Zur vergangenen Regierungsratswahl von letztem Sonntag ordnet die Bündner Regierung eine Nachzählung der abgegebenen Stimmen an. Die Stimmendifferenz zwischen Walter Schlegel (SVP) und Jon Domenic Parolini (BDP) beträgt bloss 68 Stimmen. Die Nachzählung wird heute Mittwochnachmittag durchgeführt.

 


 
Grund für die Anordnung der Regierung ist das Gesetz über die politischen Rechte im Kanton Graubünden. Dieses sieht vor, dass eine Nachzählung von Amtes wegen zu erfolgen hat, wenn zwischen dem letzten gewählten (Parolini) und dem ersten nichtgewählten Kandidaten (Schlegel) eine Differenz von weniger als 0,3 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmzettel besteht. Da auch die inzwischen eingegangenen schriftlichen Protokolle der Gemeinden dies bestätigten, hat die Bündner Regierung von Amtes wegen die Standeskanzlei mit der Nachzählung beauftragt.

Insgesamt wurden bei den Wahlen am Sonntag 46’432 gültige Wahlzettel abgegeben. Jon Domenic Parolini erhielt dabei 15’904 Stimmen, für Walter Schlegel wurden 15’836 Stimmen abgegeben.

„Die beiden betroffenen Kandidaten haben die Möglichkeit selbst oder durch eine Vertretung, der Nachzählung beizuwohnen. Das Ergebnis wird öffentlich bekannt gegeben.“ (Regierung Kanton Graubünden)

 
Grafik in Header: Symbolbild, Screenshot Kanton Graubünden

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.




E-Mail

[ 20 Besucher online ]

Dir gefällt Graubünden Online?
Dann unterstütze mich.
Tangga! 🍀


nächste Seite:
Die Bündner Kantonspolizei konnte gestern Dienstagmorgen in Innerferrera einen 48-jährigen Lieferwagenlenker anhalten, bei dem sie gleich…