Postauto fängt zwischen Castaneda und Grono Feuer, keine Verletzten

Im Calancatal ist am Samstagnachmittag ein Postauto zwischen Castaneda und Grono in Brand geraten. Der Postautolenker schaffte es rechtzeitig anzuhalten und die Fahrgäste und sich selbst in Sicherheit zu bringen.

 


 
Laut Mitteilung der Bündner Kantonspolizei lenkte am Samstag um 12:10 Uhr ein 49-jähriger Chauffeur das Postauto von Castaneda in Richtung Grono. Ausserorts, kurz nach dem Dorfende von Castaneda, stellte der Chauffeur über den Rückspiegel Rauch und Funken fest, die seitlich aus dem Motorraum austraten.

Der Lenker stoppte umgehend das Postauto, damit sich zwei Fahrgäste in Sicherheit bringen konnten. Anschliessend hielt der Chauffeur mit einem Feuerlöscher die Rauchentwicklung sowie ein Ausbreiten des Feuers unter Kontrolle, bis Einsatzkräfte der Feuerwehren eintrafen.

14 Angehörige der Feuerwehren Pompieri Mesolcina Bassa und Pompieri Calanca löschten den Brand vollständig. Während etwa 90 Minuten wurde während der Löscharbeiten die Strasse gesperrt. Im hinteren Bereich des Postautos entstand durch den Brand Schaden. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass die Brandursache technischer Natur sein dürfte. Es wurden keine Personen verletzt.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Auf der Schinstrasse verunfallte gestern Sonntag ein Motorradfahrer in Begleitung einer Sozia, als er bei Sils…