Poschiavo: Feuerwehr und Helikopter löschen Waldbrand bei San Carlo

Am Donnerstag ist auf Gemeindegebiet von Poschiavo ein Waldbrand ausgebrochen. Ein Löschhelikopter und die Feuerwehr Poschiavo bekämpften im unzugänglichen Gebiet das Feuer, das mutmasslich durch einem Blitzeinschlag entstanden ist.

 


 
Am Nachmittag um 15:30 Uhr erhielt die Kantonspolizei Graubünden eine Meldung eines Einwohners von San Carlo, wonach dieser im Gebiet Balbalera oberhalb eines Schiessstandes eine starke Rauchentwicklung beobachtet habe. Nach dessen Aussage hätte sich an diesem Standort ein heftiges lokales Gewitter entladen.

Das vom Brand betroffene Gebiet war steil und für die Feuerwehr Poschiavo unzugänglich. So bauten acht Einsatzkräfte in der Talsohle ein Becken für den Löschhelikopter auf und füllten dieses mit Wasser aus dem Fluss Poschiavino, das zum Becken hoch gepumpt wurde.

Bis 17:00 Uhr flog der Löschhelikopter von Helibernina elf Rotationen an die Brandstelle. Anschliessend wurden zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr auf rund 1’300 m ü. M. zum Brandort geflogen, um zu kontrollieren, ob der Brand gelöscht war. Die Kantonspolizei Graubünden geht davon aus, dass die Ursache für den Waldbrand ein Blitzeinschlag war.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am vergangenen Samstag ist bei Safien ein 39-jähriger Mann während einer Bergwanderung abgestürzt und zog sich…