Mesocco: Motorrad und Personenwagen in Tunnel frontal kollidiert

Gestern Donnerstagnachmittag sind im Tunnel Benabbia der Autostrasse A13 ein Motorrad und ein Personenwagen frontal kollidiert. Beim Unfall nahe Mesocco wurden zwei Personen verletzt, das Strassentunnel musste während zwei Stunden gesperrt werden.

Laut Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden fuhren gestern Donnerstag kurz vor 17 Uhr ein 51-jähriger Motorradlenker und seine 46-jährige Sozia auf der Südspur der A13 in das Tunnel Benabbia. Aufgrund der nassen Fahrbahn kam das Motorrad in einer leichten Rechtskurve ins Rutschen und kollidierte frontal auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Personenwagen.

Nach dem Zusammenstoss blieben der Motorradlenker mit mittelschweren und die Mitfahrerin mit leichten Verletzungen auf der Fahrbahn liegen; das Motorrad aber schleuderte gegen die Tunnelwand und dann zurück über die Südspur. Dort wurde das Motorrad der Verunfallten von einem nachfolgenden, ebenfalls mit 2 Personen besetzten Motorrad touchiert und kam ebenfalls zu Fall. Der Motorradlenker und seine Beifahrerin blieben dabei unverletzt. Die vier Motorradfahrerinnen und -fahrer gehörten gemäss Polizei zu einer Gruppe aus Polen.

Die beiden verletzten Personen wurden von zwei Ambulanzen ins Spital San Giovanni nach Bellinzona transportiert, der Automobilist blieb unverletzt.

Ausser dem Schwerverkehr wurde während der Bergungsarbeiten für eine Dauer von zwei Stunden der Verkehr über die Kantonsstrasse durch Mesocco umgeleitet. Die Kantonspolizei wurde von Einsatzkräften von zwei Ambulanzen, einem Notarzt, Mitarbeitenden des Tiefbauamtes Graubünden sowie einem Abschleppdienst unterstützt.

Im Tunnel Benabbia bei Mesocco sind auf der A13 ein Motorrad und ein Personenwagen frontal kollidiert. (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Im Tunnel Benabbia bei Mesocco sind auf der A13 ein Motorrad und ein Personenwagen frontal kollidiert. (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos/Quelle: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Das Wochenende ist schon wieder vorbei. Selber war ich Samstags im Val Lumnezia, an…