Mastrils: Auto rollt mit 2 Kindern Wiese hinunter und überschlägt sich

In Mastrils ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Unfall, bei dem zwei Jungen verletzt wurden. Die zwei- und dreijährigen Knaben befanden sich in einem unbeaufsichtigten Moment in einem Auto, das darauf einen Abhang hinunterrollte und sich überschlug.

 


 
Oberhalb Mastrils bei der Örtlichkeit Balabof stellte am Donnerstag eine 31-jährige Mutter das Auto an einer Nebenstrasse ab. Die Lenkerin ging an diesem Ort mit ihrem Mann und einem weiteren Familienmitglied Arbeiten nach.

Gegen 16:30 Uhr stiegen die zwei Jungen in einem unbeaufsichtigten Moment in den Personenwagen, welches daraufhin etwa 200 Meter weit eine abfallende Wiese hinunterrollte. Im angrenzenden Wald kollidierte das Auto mit mehreren Bäumen und überschlug sich. Total beschädigt kam das Fahrzeug unterhalb eines mehr als zehn Meter hohen Felsens zum Stillstand.

Der 3-jährige Junge wurde von seiner Mutter am Waldrand gefunden, den 2-Jährigen fand sie leichtverletzt neben dem Auto. Einer der Jungen wurde per Rega-Helikopter, der andere Knabe mit einem Ambulanzfahrzeug nach Chur ins Kantonsspital transportiert. Die Kantonspolizei wurde bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten zudem von rund 25 Einsatzkräften der Feuerwehr Landquart unterstützt.

Mastrils: Abhang, welchen das Auto in den Wald hinunterrollte (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Mastrils: Abhang, welchen das Auto in den Wald hinunterrollte (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Foto in Header: „Auto in Endlage“
Fotos: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , , ,
Publiziert am 31. August 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Einbruchdiebstähle in Mittelbünden und Oberengadin aufgeklärt (31.07.2018) Mehrere versuchte oder verübte Einbruchdiebstähle, die im Zeitraum von…