Lostallo: Frau bei Selbstunfall auf A13 leicht verletzt

In der Region Moesa bei Lostallo verursachte gemäss Bündner Kantonspolizei eine 78-jährige Schweizerin einen Selbstunfall mit einem Personenwagen, bei dem sich die Frau leichte Verletzungen zuzog.

 


 
Die Automobilistin fuhr am heutigen frühen Sonntagnachmittag mit einem Personenwagen über die A13 in südliche Richtung. Kurz nach dem Anschluss Lostallo geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug neben der Fahrbahn auf den Grünstreifen. Laut Aussagen von Augenzeugen überschlug sich das Auto mindestens einmal und beschädigte einen Wildschutzzaun auf einer Länge von rund 25 Metern bevor es auf der rechten Seite umgekippt zum Stillstand kam.

Verkehrsteilnehmer, sowie unter ihnen ein Arzt, leisteten Erste Hilfe vor Ort, bis die Ambulanz Moesano am Unfallort eintraf und die leicht verletzte Frau zu einem Notarzt transportierte.

Während den Bergungsarbeiten konnte der Verkehr auf der Überholspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Im Unterengadin hat ein Junglenker bei Ramosch am Sonntagabend bei einem Überholmanöver eine Frontalkollision mit einem…