Laax: Personenwagen erfasst Fussgängergruppe – ein Todesopfer

In Laax ist in der Nacht auf Sonntag ein Personenwagenlenker in eine Gruppe von Fussgängern gefahren und hat dabei zwei Frauen verletzt. Eine der beiden verletzten Personen ist am folgenden Nachmittag im Kantonsspital Graubünden ihren schweren Verletzungen erlegen.

 

 
Am Sonntag um 03:30 Uhr lief auf der Oberalpstrasse H19 von Laax Murschetg kommend eine aus fünf Personen bestehende Fussgängergruppe in Richtung Laax. Aus noch ungeklärten Gründen erfasste ein in Richtung Laax fahrender Personenwagen zwei Mitglieder der Fussgängergruppe; eine 27-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen, eine 26-Jährige wurde mittelschwer verletzt.

Ein Ambulanzfahrzeug überführte die Schwerverletzte nach Chur ins Kantonsspital Graubünden, die leichtverletzte Fussgängerin wurde von einer zweiten Ambulanz nach Ilanz ins Spital transportiert.

Am Sonntagnachmittag erlag die 27-Jährige im Kantonsspital Graubünden ihren schweren Verletzungen.

Beim 24-jährigen Autolenker wurde eine Blut- und Urinprobe durchgeführt, sein Führerausweis wurde ihm durch die Kantonspolizei vor Ort abgenommen. Der genaue Unfallhergang wird von Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei Graubünden untersucht.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am Sonntagmittag wurden in Platta Eiskletterer von einer Lawine erfasst. Zwei Personen wurden leicht verletzt in…