Küblis: mehrere hunderttausend Franken Sachschaden bei Hausbrand

In der Nacht auf heute Donnerstag entstand bei einem Hausbrand in Küblis ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Franken. Die Feuerwehren brauchten bis in die Morgenstunden, bis die Löscharbeiten abgeschlossen waren.

Gestern Mittwochabend kurz nach 22 Uhr erreichte die Bündner Kantonspolizei via Einsatzleitzentrale eine Meldung, wonach sich in Küblis bei einer Wohn- und Geschäftsliegenschaft starker Rauch entwickle. Rund 90 Einsatzkräfte der Feuerwehren Vorder- und Mittelprättigau rückten darauf zum brennenden Gebäude aus.

 


Aufgrund starker Rauchentwicklung konnte der Brandherd in der ehemaligen Schreinerei nur sehr schwierig eruiert werden. Deshalb musste die Feuerwehr Teile vom Dach und von der Hausfassade einreissen, um an den Brandherd zu gelangen. Das Gebäude wurde beim Brand mehrheitlich zerstört.

Beim Brand wurden keine Personen verletzt; Bewohner eines angrenzenden Wohntrakts konnten sich selbständig in Sicherheit begeben und wurden in einem Kübliser Hotel untergebracht.

Die Kantonspolizei Graubünden hat zur Brandursache Ermittlungen aufgenommen.

 

Brandbekämpfung im Dachstock (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Brandbekämpfung im Dachstock (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden
Foto in Header: „Aufwendige Löscharbeiten am Objekt“

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Die heutige nationale Abstimmung zur Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren» setzt mit ca.…