Klosters: 68-Jähriger Alpinist bei Bergunfall tödlich verletzt

Im Silvrettagebiet oberhalb Klosters hat sich am Dienstag ein Bergunfall ereignet. Ein 68-jähriger Schweizer stürzte auf einer Tour bei der Roten Furka ab und zog sich tödliche Verletzungen zu.

 


 
Wie die Bündner Kantonspolizei mitteilt, wurde die Einsatzleitzentrale am Dienstagvormittag um 09:20 Uhr informiert, dass ein Rega-Helikopter zu einem Rettungsflug im Silvrettagebiet aufgeboten wurde. Ein Alpinist, der alleine unterwegs war, war gemäss Alarmierung im Bereich der Roten Furka abgestürzt.

Die Rega konnte den Berggänger auf einer Höhe von rund 2’600 m ü. M. lokalisieren, es konnte aber nur noch dessen Tod festgestellt werden. Die genauen Umstände des Absturzes werden durch die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

 
Foto: Rega via Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am Mittwoch ist ein Baustellenfahrzeug bei Pitasch von der Strasse abgekommen und anschliessend in einen Bach…