Kanton Graubünden: Das alte Schulhaus von Curaglia darf umgebaut werden

Die Gemeinde Medel/Lucmagn beschloss im November 2019 eine Teilrevision der Ortsplanung, um die Umnutzung des Primarschulhauses in Curaglia zu ermöglichen. Die Kantonsregierung genehmigte nun diese Teilrevision.

 

 
Das seit 2018 nicht mehr betriebe Primarschulhaus im Zentrum von Curaglia soll in ein Mehrgenerationenhaus umgebaut werden.

Der öffentliche Zweck des ehemaligen Schulgebäudes ist gemäss Kanton hinfällig, deshalb genehmigt die Regierung die Teilrevision der Ortsplanung.

Im alten Schulhaus ist geplant, fünf Mietwohnungen für ortsansässige Personen bzw. Familien zu relisieren. Da eine Nutzung in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen nicht erlaubt ist, wird nun die betreffenden Parzelle in die „Wohnzone 3“ umgezont.

 
Foto Quelle: Regierungsmitteilung vom 12. März 2020
Foto Copyright: ©Comet Photoshopping GmbH / Dieter Enz

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Einer der grössten Bäume in der Churer Altstadt, die etwa 100 Jahre alte Blutbuche auf der…