In Südbünden steigt erneut die Waldbrandgefahr erheblich

Laut Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden muss nach einer Woche die Waldbrandgefahrenstufe im südlichen Graubünden bereits wieder erhöht werden. Das absolute Feuerverbot im Misox, Calancatal, Bergell und Puschlav wurde gerade vor 7 Tagen aufgehoben und auf gering bis mässig eingestuft. Vorgestern leistete die Feuerwehr Bergell einen Einsatz wegen einem Flurbrand, heute wird die Gefahrenstufe für dieselben Südregionen Puschlav, Bergell, Calancatal und Misox auf „erheblich“ geändert. Im nördlichen Graubünden hingegen sorgten Niederschläge für ein Sinken der Waldbrandgefahr auf gering.

In den betroffenen Gebieten mit Waldbrandgefahr ist laut Amt für Wald und Naturgefahren Feuern abseits von festen Feuerstellen absolut zu unterlassen und Feuer dürfen nur in absolut gelöschtem Zustand verlassen werden.

Südbünden Fotos und via Webcams

Im folgenden ein paar aktuelle Eindrücke aus Südbünden, Schnappschüsse via Webcams:

Lostallo: Mini Racing Ticino e Moesa

Brusio, Webcam

Brusio, Webcam

Soazza, Webcam

 

Grafik in Header / aktuelle Waldbrandgefahrenkarte, Verhaltensregeln:
Aktuelle Waldbrandgefahr und Feuerverbote

 
Quelle: Amt für Wald und Naturgefahren

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Graubünden Online - Die aktuellen Nachrichten und Twittermeldungen aus dem Kanton Graubünden in der…