Fussball-WM: Churer Stadtpolizei appelliert an Vernunft und Rücksichtnahme

Heute Donnerstag, startet die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland. Auch in Chur wird mitgefiebert und -gefeiert. Es eröffnen am 1. Spieltag der Weltmeisterschaft 2018 die National-Teams von Saudi-Arabien und des Gastgebers Russland. Die Churer Stadtpolizei informiert zum Event und den verschiedenen Public-Viewings in Chur.

 


 
Aus Sicht der Stadtpolizei Chur seien die Vorbereitungen abgeschlossen. So wünscht sie, dass die internationalen Fussballspiele wie in den vergangenen Jahren friedlich und sicher gefeiert werden können und appelliert an die Vernunft und Rücksichtnahme der Bevölkerung.

Mehrere Public-Viewings wird es in Chur geben, so steht beispielsweise auf dem Theaterplatz mit 1’200 Besucher-Plätzen die grösste Arena in Chur.

Für die Churer Stadtpolizei ist es wichtig, auch bei den Feierlichkeiten nach Spielende die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können, je nach Bedarf wird sie deshalb den Personalbestand erhöhen.

Die Stadtpolizei bittet die Churer Bevölkerung darum, folgende Ratschläge zu beachten:

die Regeln im Strassenverkehr, auch in Bezug auf Lärmemissionen, gelten grundsätzlich auch während der Fussball-WM. Ausnahme: bis eine Stunde nach Spielende, spätestens bis Mitternacht, wird bei Autocorsos und beim Hupen ein Polizistenauge zugedrückt.

Achtung: geahndet werden personelle Überbelegung von Fahrzeugen, das SItzen auf Motorhaube oder Autodach, ablenkende Tätigkeiten des Fahrzeuglenkers, das Hinauslehnen von Fahrzeuginsassen oder auch das „gefährliche Gegenstände aus dem Auto halten“.

 


 
Verzeigt werden auch Beschleunigungsexzesse, quietschende Autoreifen oder Auto-Corsos, welche die erlaubte Höchstgeschwindigkeit übertreten.

Grundsätzlich stellt die Stadtpolizei klar:

„Bei Beeinträchtigungen der (Verkehrs-) Sicherheit gilt Nulltoleranz“. (Stadtpolizei Chur)

 
Foto: Symbolbild, Gellinger @ pixabay

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.





Graubünden Online Kontakt
Mobile: (+41) 76 667 72 05
E-Mail: info@graubuendner.ch
Kontakt: Online-Formular

E-Mail

[ 22 Besucher online ]

nächste Seite:
In Tavanasa hat die Kantonspolizei Graubünden vergangenen Dienstag bei einer Verkehrskontrolle zwei Personen angehalten und dabei…