Engadin/Zernez: zwei Verletzte bei Verkehrsunfall am Ofenpass

Heute Vormittag um 10:20 Uhr fuhr ein 83-jähriger Personenwagenlenker mit seiner um 1 Jahr jüngeren Ehefrau von Zernez aus auf der Ofenpassstrasse in Richtung Münstertal. Unmittelbar vor dem Zollamt La Drossa geriet der Lenker mit seinem Personenwagen in einer Linkskurve rechtsseitig über die Fahrbahn hinaus. Dabei überquerte das Fahrzeug einen Ausstellplatz, stürzte mehr als zwanzig Meter einen steinigen Hang hinunter und kam in der Böschung in Bäumen zum Stillstand.

Wie die Bündner Kantonspolizei berichtet, habe ein Fahrradfahrer den Unfall beobachtet und benachrichtigte anschliessend die Mitarbeiter des Grenzwachtkorps. Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten die leicht verletzte Frau aus dem total zerstörten Fahrzeug befreien. Ihr mittelschwer verletzter Ehemann wurde anschliessend vom Grenzwachtkorps unter Mithilfe einer Polizeipatrouille sowie einer Rega-Crew aus dem Unfallfahrzeug befreit. Beide verunfallten Personen wurden anschliessend mit einer Windenaktion aus dem steilen Gelände geborgen und gemeinsam mit dem örtlichen Notarzt sowie einem Rettungsteam aus Zernez vor Ort versorgt.

Die REGA überflog beide Verletzten nach der Erstversorgung ins Spital Oberengadin nach Samedan. Die Bergung des Unfallwagens konnte am frühen Dienstagnachmittag abgeschlossen werden.

 

Sicht aus Gegenhang auf Unfallkurve mit Auto in Endlage (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Sicht aus Gegenhang auf Unfallkurve mit Auto in Endlage (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Foto in Header: „Auto in Endlage“
Fotos/Quelle: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Wer "Glück" hatte, konnte heute morgen schöne Regenbogen sehen - Regen, Sonne, Regen, wohltuend…