Ein Verletzter: Postauto kollidiert in Martina mit Personenwagen

Auf der Engadinerstrasse H27 ist es am Montag in Martina zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Postauto gekommen. Der Automobilist wurde dabei verletzt und musste ins Spital transportiert werden.

 

 
Kurz vor 16:00 Uhr lenkte am Montag ein 56-jähriger Postautochauffeur den Wagen von Strada herkommend über die Engadinerstrasse in Richtung Landesgrenze, das Postauto war mit sieben Fahrgästen besetzt.

Aus noch nicht geklärten Gründen geriet das Postauto auf der Umfahrungsstrasse Martina auf die Gegenspur, worauf das Fahrzeug mit einem entgegenfahrenden Personenwagen kollidierte. Das Auto des 68-Jährigen drehte sich und kam zuletzt am Fahrbahnrand zum Stillstand.

Der Personenwagenlenker erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde vor Ort durch ein Ambulanzteam notfallmedizinisch versorgt. Der 68-Jährige wurde anschliessend ins Spital nach Scuol transportiert.

Der Postautochauffeuer sowie die 7 Fahrgäste blieben unverletzt. Am Personenwagen entstand Totalschaden.

Im Anschluss musste die stark verschmutzte Strasse durch Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden gereinigt werden. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genaue Unfallursache.

Die Unfallstelle mit dem total beschädigten Personenwagen (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Die Unfallstelle mit dem total beschädigten Personenwagen (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden
Foto in Header: „Das beschädigte Postauto“

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am Dienstag hat in Thusis eine Frau durch schnelles Reagieren möglicherweise Schlimmeres verhindert: sie fuhr einen…