Drama bei Valzeina: Asylbewerber abgestürzt und tödlich verletzt

Beim Ausreisezentrum Flüeli Valzeina ist bei einem Unglück ein Mann ausgerutscht und über eine Felswand gestürzt. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Wie die Bündner Kantonspolizei berichtet, wurde sie am gestrigen Donnerstagabend aufgeboten, weil ein 20-jähriger Afghane mit Messer bewaffnet Mitbewohner im Ausreisezentrum Flüeli (Verein Miteinander Valzeina) bedroht hatte.

Die in Valzeina eintreffenden Einsatzkräfte trafen den Asylbewerber im Freien an: dieser drohte, sich das Leben zu nehmen. Die Polizei forderte ärztliche Unterstützung an.

Anschliessend rutschte der Mann aus und stürzte um 21.45 Uhr rund 200 Meter über die Felswand in den Trittwald ab. (Quelle)

Während eines Suchfluges in der Nacht konnte der abgestürzte Mann durch die REGA geortet werden. Am heutigen Freitagvormittag bargen die Rega mithilfe eines Spezialisten des SAC den tödlich verletzten 20-Jährigen.

Die Staatsanwaltschaft Graubünden ist ebenfalls an den Unfallort ausgerückt und hat ein Verfahren eingeleitet.

Quelle/Foto:
Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Graubünden Online - Die aktuellen Nachrichten und Twittermeldungen aus dem Kanton Graubünden in der…