Domat/Ems: zehn Kilometer Stau wegen Fahrzeugbrand auf A13

Am gestrigen Gründonnerstag geriet auf der A13 ein Kleinbus in Brand, verletzt wurde niemand. Zeitweise staute sich der Osterverkehr aufgrund des Fahrzeugbrands auf der Südspur der Autobahn zehn Kilometer bis nach Chur.

 


 
Ein Lenker eines Kleinbusses fuhr in Begleitung einer zweiten Person gegen 19:15 Uhr südwärts über die A13 in Richtung San Bernardino. Bei Domat/Ems auf Höhe des Anschlusses Vial geriet das Fahrzeug innerhalb sehr kurzer Zeit in Vollbrand, Grund war gemäss Kantonspolizei ein technischer Defekt.

Beide Insassen konnten glücklicherweise rechtzeitig und unverletzt den Kleinbus verlassen. Der Fahrzeugbrand konnte von der mit 14 Einsatzkräften ausgerückten Feuerwehr Chur rasch gelöscht werden.

Der in südliche Richtung fahrende Verkehr staute sich während den Brandbekämpfungs- und Bergungsarbeiten zweitweise 10 Kilometer bis nach Chur zurück.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , ,
Publiziert am 30. März 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Die Churer Stadtpolizei sucht Zeugen, die einen Verkehrsunfall beobachteten, der sich gestern in Chur ereignete. Bei…