Domat/Ems: 17-Jähriger entfacht Brand auf Schulhausareal

In Domat/Ems ist am Donnerstag auf dem Gelände des Schulhauses Tuma Platta ein Feuer ausgebrochen. Gemäss Kantonspolizei Graubünden hatte ein 17-Jähriger mit dem Feuerzeug Turnmatten in Brand gesteckt.

 


 
Am Donnerstagabend kurz nach 18:20 Uhr gingen via Einsatzleitzentrale bei der Kantonspolizei Graubünden mehrere Meldungen ein, wonach im Bereich des Schulhauses Tuma Platta ein Brand ausgebrochen sei.

Die Feuerwehr Domat/Ems – Felsberg rückte mit 24 Einsatzkräften an die Brandstelle aus und brachte das Feuer rasch unter Kontrolle. Zwei Turnmatten und umliegendes Wiesland waren in Brand geraten. Die Feuerwehr wässerte den Brandbereich ein, um ein Übergreifen des Feuers auf Bäume zu verhindern.

Darauf folgende Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dass sich vor dem Brand eine Gruppe von mehreren Jugendlichen auf dem Schulareal aufhielt. Ein 17-jähriges Mitglied dieser Gruppe hatte demnach mit dem Feuerzeug gespielt und so die Turnmatten in Brand gesetzt. Die Jugendlichen hätten auch versucht, das Feuer zu löschen, aber es sei ihnen nicht mehr gelungen.

 
Flur- und Waldbrandgefahr
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang wiederholt darauf hin, dass in Graubünden zur Zeit im Wald und in Waldesnähe grossräumig ein absolutes Feuerverbot herrscht. Über die aktuelle Waldbrandgefahr in den Regionen Graubündens informiert die Waldbrandgefahrenkarte des Amt für Wald und Naturgefahren

 

Domat/Ems: 17-Jähriger entfacht Brand auf Schulhausareal (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Domat/Ems: 17-Jähriger entfacht Brand auf Schulhausareal (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am Donnerstag zog sich bei St. Moritz eine Bikerin aus Slowenien bei einem Sturz während einer…