Churwalden: 50-Jähriger in fahrunfähigem Zustand verursacht Frontalkollision

Auf der Julierstrasse ist es Mittwoch zu einer Kollision zweier Personenwagen gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Dem Unfallverursacher wurde der Führerausweis abgenommen und es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

 

 
Um 15:25 Uhr fuhr ein 50-jähriger Automobilist von Parpan herkommend talwärts in Richtung Malix über die Hauptstrasse. In einer Rechtskurve innerorts von Churwalden geriet das Auto des Italieners auf die Gegenfahrspur und kollidierte frontal mit dem entgegenfahrenden Personenwagen, der von einer 75-jährigen Lenkerin bergwärts gesteuert wurde.

Auto des 50-Jährigen (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Auto des 50-Jährigen (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

Beide Personen zogen sich Verletzungen zu. Nachdem die mittelschwer verletzte 75-Jährige in einer örtlichen Arztpraxis erstversorgt wurde, musste sie anschliessend nach Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert werden.

Der italienische Lenker wurde ambulant in der Arztpraxis behandelt. Die Kantonspolizei Graubünden stellte bei der Überprüfung des 50-Jährigen dessen fahrunfähigen Zustand fest und nahm dem Mann den Führerausweis ab und ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

 
Fotos: Kantonspolizei Graubünden
Foto in Header: „Sicht aus der Rechtskurve auf das Auto der 75-Jährigen“

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
In Chur kam es auf der Rheinstrasse am frühen Donnerstagmorgen zu einem Selbstunfall, bei dem sich…