Chur: Verkehrsunfall endet glimpflich – war Raserei schuld?

In Chur ereignete sich am Freitagnachmittag auf der Kreuzung Schützengarten eine Streifkollision zwischen zwei Personenwagen. Es wurden keine Personen verletzt, es entstand aber laut Stadtpolizei Chur ein grosser Sachschaden.

Demnach fuhr am Nachmittag des vergangenen Freitags vom Kreisel Chur Süd herkommend eine 52-jährige Personenwagenlenkerin über die rechte Fahrspur der Umfahrung Süd in Richtung Innenstadt.

 


 
Ein zweiter 46-jähriger Automobilist fuhr einen Augenblick später auf der linken Spur der zweispurigen Strasse in gleiche Richtung: auf der Kreuzung Schützengarten kam es in einem Kurvenbereich zu einer Streifkollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Laut Aussagen einer Drittperson fuhr der 46-jährige Lenker mit nicht angepasster Geschwindigkeit in die Kreuzung ein, weshalb sein Auto auf die rechte Fahrspur abgetrieben worden sei. Darauf hin sei es zu einer Streifkollision mit dem Fahrzeug der 52-jährigen Lenkerin kam.

„Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen.“ (Stadtpolizei Chur)

 
Foto in Header: Symbolbild, Chur West, Graubünden Online

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , ,
Publiziert am 6. Mai 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Die Stadtpolizei Chur berichtet von diversen Einsätzen über das vergangene Wochenende. Unter anderem sei in der…