Chur: starke Schneefälle bescheren der Stadtpolizei Hochbetrieb

Die neusten Schneefälle brachten sogar in Chur am gestrigen Samstagmorgen den Verkehr auf der Umfahrung Süd (Richtung Malix, Lenzerheide) teilweise zum Erliegen. Gemäss Stadtpolizei montierten gleichzeitig rund 15 Reisecars und etliche Personenwagen die Schneeketten und brachten so den Verkehr ins Stocken.
Die Stadtpolizisten boten vor Ort den Lenker/innen tatkräftig ihre Hilfe beim Kettenmontieren an.

Später ist an der Waisenhausstrasse aufgrund der schweren Schneelast ein Baum entwurzelt worden und quer über die Strasse gefallen.

„Glücklicherweise kam dabei niemand zu Schaden.“

Schleuderunfall im St. Antönienrank

In der Nacht auf heute Sonntag kam es am südlichen Stadtrand auf der Malixerstrasse zu einer Kollision mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Kurz nach Mitternacht kam ein Lenker mit seinem Auto stadteinwärts im St. Antönienrank ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenfahrenden Personenwagen frontal-/seitlich. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken, Personen wurden keine verletzt.

15 geleistete weitere Einsätze

Neben dem Hochbetrieb aufgrund des Wetters bekam die Stadtpolizei mit weiteren 15 Einsätzen Arbeit, unter anderem wegen Lärmbelästigungen, Streitereien, Sachbeschädigungen oder Hilfeleistungen. Zudem wurden wegen vereisten Scheiben, dem Befahren von Sperrflächen und dem Überschreiten der Abgaswartungspflicht vier Fahrzeuglenker zur Anzeige gebracht.

 


 

Wieder mal so richtig Schnee – Graubünden via Social Media
21.01.2018 – Lange ist’s her. Seit mehreren Jahren bekommt auch Graubünden wieder mal Schnee, so wie es eigentlich sein müsste. Die einen freut es, anderen ärgert es… einige Impressionen via Instagram und Twitter: zum Artikel

 
Foto in Header: Stadtpolizei Chur

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Nach einem Sturz in eine Tiefe von rund vier Meter hat sich heute Montagmorgen in Flond…