Chur: Polizeifahrzeug kollidiert mit 17-jährigem Fussgänger

Während seiner Diensttätigkeit kollidierte in der Nacht auf Samstag ein Lenker mit einem Patrouillenwagen der Stadtpolizei Chur mit einem Fussgänger. Der 17-Jährige wurde mit einem Ambulanzfahrzeug leichtverletzt ins Kantonsspital Graubünden transportiert.

 

 
In der Nacht auf Samstag fuhr um 01:00 Uhr ein 61-jähriger Lenker während der Arbeitszeit einen Patrouillenwagen der Stadtpolizei Chur über die Grabenstrasse. Als der Mann in die Fontanastrasse abbog, kollidierte das Patrouillenfahrzeug mit einem 17-jährigen Fussgänger. Laut Stadtpolizei zog sich der Fussgänger dabei leichte Verletzungen zu.

Der 17-Jährige wurde mit einem Rettungsfahrzeug zwecks ambulanter Behandlung ins Kantonsspital Graubünden gefahren. Die Bündner Staatsanwaltschaft ermittelt gemeinsam mit der Kantonspolizei Graubünden den genauen Hergang des Unfalls ab.

 
Foto: Kantonspolizei Graubünden

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
(Leserbrief einsenden) Ich gehöre zu den vielen Leuten die auch am Wochenende und nachts arbeiten müssen…