Chur: MANIFESTATION Kultur gegen den Sendeschluss

Gestern Samstag fand am Alexanderplatz in Chur die auf Initiative von cineasts.ch und vom Kulturkanton Graubünden organisierte MANIFESTATION „Kultur gegen den Sendeschluss“ statt. Vielfältige Darbietungen von Bündner KünstlerInnen und Kulturschaffenden lockten trotz der Kälte viele Menschen in die Churer Stadt.

 


 
Von 10:00 bis 17:00 Uhr konnte man 21 Liveacts und 21 Statements mitverfolgen. Diverse Persönlichkeiten boten Musik, Lesungen, Reden oder Kabarett und Satire.

Regierungsrat Martin Jäger (SP) sagte in seiner Rede, es sei ausserordentlich, dass ein Vertreter der Bündner Regierung öffentlich zu einer Volksabstimmung rede, doch die ganze Regierung stehe geschlossen gegen die „No Billag“-Initiative und diese sei radikal und schade dem Kanton Graubünden.

Weitere Reden boten unter anderem Bundesrätin Simonetta Sommaruga oder Martin Vincenz, Direktor Graubünden Ferien. Musikalische Leckerbissen boten die Churer Muulörgeler, Cinzia Regensburger oder der Rapper Gimma.

Martin Jäger (SP): Rede zur Manifestation "Nein gegen den Sendeschluss"

Martin Jäger (SP): Rede zur Manifestation „Nein gegen den Sendeschluss“

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am vergangenen Freitag ist es aus noch nicht geklärten Gründen zu einem Brand in einem Ferienhaus…